Gesundheit
Jugendherbergen: Erste Häuser öffnen, aber nicht in NRW

Die ersten, zumeist größeren, Jugendherbergen wollen wieder Gäste empfangen. Allerdings gibt es noch offenen Fragen. Die Häuser in Westfalen-Lippe bleiben bis Ende Mai dicht.

Freitag, 15.05.2020, 15:44 Uhr aktualisiert: 15.05.2020, 15:52 Uhr
Blick auf den Teppich am Eingang einer Jugendherberge.
Blick auf den Teppich am Eingang einer Jugendherberge. Foto: Friso Gentsch

Detmold (dpa/lnw) - 140 von bundesweit 450 Jugendherbergen sollen in der kommenden Woche wieder den Betrieb aufnehmen. Das sagte ein Sprecher des Deutschen Jugendherbergswerks am Freitag der Deutschen Presse-Agentur . Für die Häuser in Nordrhein-Westfalen gibt es aber noch kein Öffnungsdatum. Die Jugendherbergen mussten nach Anweisungen der Bundesländer wegen der Corona-Pandemie im März schließen. In der Regel laufen die Erlasse am Montag (18. Mai) aus.

Welche Jugendherbergen jetzt genau wieder an den Start gehen, steht noch nicht fest. Die Landesverbände müssen noch offene Fragen mit den jeweiligen Landesregierungen klären. So ist noch unklar, in welchem Umfang die Gäste kommen dürfen. Ob die Zahl der belegten Zimmer reduziert werden muss oder die der Betten, ist dabei einer der offenen Fragen. Auch bei den Hygienekonzepten für die Anmeldung und in den Küchen gibt es aus Sicht der Jugendherbergen noch Klärungsbedarf. «Der Hauptverband hat mit einer Expertin aus dem Saarland ein Konzept entwickelt, das die Landesverbände jetzt als Grundlage für die Abstimmung vor Ort nutzen können», sagte Sprecher Justin Blum .

Welche Jugendherbergen in der zweiten Mai-Hälfte wieder Gäste empfangen, sei auch eine Kosten-Nutzen-Rechnung. «Die größeren Häuser in den größeren Städten, die mehr von den Touristen leben, können unter den eingeschränkten Bedingungen eher wieder öffnen. Für die kleineren Häuser im eher ländlichen Raum, die von Schulklassen oder Gruppen leben, lohne sich die Öffnung jetzt noch nicht. «Wann die Schüler wieder kommen, ist ja derzeit noch nicht absehbar», sagt Blum.

Die Jugendherbergen in Westfalen-Lippe, darunter auch die großen Häuser in Münster, Dortmund und Bielefeld öffnen nicht vor dem 28. Mai. Das kündigte eine Sprecherin am Freitag an. Auch für die Jugendherbergen im Rheinland wie in Düsseldorf und Köln gibt es vorerst kein Öffnungsdatum. Nach Angaben einer Sprecherin wisse man schlicht noch nicht, welche Vorgaben des Landes umgesetzt werden müssen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7410584?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker