Kommunen
Corona-Infektionen in Mülheim: Keine Ansteckung im ÖPNV

Mülheim/Ruhr (dpa/lnw) - Von 188 in Mülheim an der Ruhr am Coronavirus Erkrankten hat sich nach Erkenntnissen des örtlichen Gesundheitsamtes bislang keiner beim Einkaufen oder im öffentlichen Nahverkehr angesteckt. Fast alle der 188 Fälle seien aufgeklärt, berichtete Frank Pisani, der Leiter der Abteilung für Infektionsschutz und Umweltmedizin im Mülheimer Gesundheitsamt am Freitag. In der ersten Phase der Pandemie seien Infektionen vor allem bei Rückkehrern aus dem Winterurlaub oder nach Partys festgestellt worden. Seit drei bis vier Wochen mehrten sich Infektionen, die auf eine Ansteckung am Arbeitsplatz zurückgingen. Dies betreffe vor allem medizinische Berufe. Die «Westdeutsche Allgemeine Zeitung/WAZ» (Freitag) berichtete.

Freitag, 15.05.2020, 16:15 Uhr aktualisiert: 15.05.2020, 16:22 Uhr
Ein Abstrich wird von einem Mann genommen.
Ein Abstrich wird von einem Mann genommen. Foto: Hendrik Schmidt

Lediglich bei acht Infektionen sei der Ursprung unklar. Er vermute eine Ansteckung bei symptomfrei Erkrankten, sagte Pisani . Mülheim hat bei 171 000 Einwohnern eine vergleichsweise niedrige Zahl von Erkrankten. Im westfälischen Hamm mit vergleichbaren 179 000 Einwohnern ist die Zahl mehr als doppelt so hoch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7411077?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker