Fußball
Werder verliert Geisterheimspiel gegen Leverkusen

Bremen (dpa) - Werder Bremen hat das richtungsweisende Geisterheimspiel gegen Bayer Leverkusen klar verloren und ist damit noch stärker in akute Abstiegsnot geraten. Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt unterlag der Werkself am Montagabend im praktisch leeren Weser-Stadion mit 1:4 (1:2) und hat als Tabellenvorletzter der Fußball-Bundesliga nun schon fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz 16. Doppeltorschütze Kai Havertz (33.und 38. Minute), Mitchell Weiser (61.) und Kerem Demirbay (78.) trafen für die Gäste, Theodor Gebre Selassie (30.) hatte das 1:1 für Werder erzielt.

Montag, 18.05.2020, 22:28 Uhr aktualisiert: 18.05.2020, 22:42 Uhr
Bremens Leonardo Bittencourt (r) im Zweikampf gegen Leverkusens Florian Wirtz.
Bremens Leonardo Bittencourt (r) im Zweikampf gegen Leverkusens Florian Wirtz. Foto: Stuart Franklin

Bremen hat nach dem 26. Spieltag bei einer noch ausstehenden Partie als Tabellen-17. vor Schlusslicht Paderborn 18 Punkte. Leverkusen (50) ist bis auf einen Zähler an den Tabellen-Vierten RB Leipzig (51) herangerückt. Der erst 17 Jahre alte Florian Wirtz feierte in Bremen seine Bundesliga-Premiere im Bayer-Trikot - er ist der jüngste Debütant in der Leverkusener Bundesliga-Historie.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7415052?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker