Nach Corona-Pause
Jugendherberge in Münster öffnet wieder

Münster/Hagen -

Gute Nachrichten für Familien und Pfingsturlauber: Pünktlich zum langen Wochenende eröffnen am Freitag 25 Jugendherbergen in NRW wieder. Darunter ist auch das Haus in Münster mit rund 300 Betten - und 15 weitere Herbergen in Westfalen-Lippe.

Dienstag, 26.05.2020, 15:22 Uhr aktualisiert: 26.05.2020, 15:54 Uhr
Das Markenzeichen der Deutschen Jugendherbergen am Gebäude einer Jugendherberge.
Das Jugendgästehaus am Aasee: Noch stehen die Zimmer der Herberge wegen der Corona-Pandemie leer. Das soll sich ab Freitag ändern. Foto: DJH Landesverband WL

Etwa die Hälfte der westfälisch-lippischen Jugendherbergen öffnet am Freitag nach einer Corona-Zwangspause. So stehen beispielsweise die Herbergen in Winterberg, Münster, am Möhne- oder Sorpesee, auf der Burg Bilstein oder der Wewelsburg schon über Pfingsten für Familien oder anderen Reisende offen, teilte der Landesverband Westfalen-Lippe des Deutschen Jugendherbergswerks am Dienstag mit.

Insgesamt könnten allerdings nur 16 der 29 Standorte «Corona-konform» wieder an den Start gehen. Die übrigen Herbergen verfügen überwiegend über Mehrbettzimmer ohne die zur Zeit vorgeschriebenen eigenen Sanitäranlagen. Außerdem werde man die Zahl der Gäste deutlich beschränken und immer nur einen Teil der Zimmer gleichzeitig belegen.

Drei Herbergen sind Flüchtlingsunterkünfte

Drei Herbergen - Biggesee, Bielefeld und Tecklenburg - werden bis voraussichtlich 31. Oktober als Flüchtlingsunterkünfte genutzt. Die Herbergen waren von den zuständigen Bezirksregierungen angemietet worden, um in der Corona-Krise beengte Wohnsituationen zu entzerren und insbesondere Geflüchtete mit Vorerkrankungen unterzubringen.

Der Schwesterverband im Rheinland hatte die Wiedereröffnung von neun Jugendherbergen zum Pfingstwochenende bereits vor einer Woche mitgeteilt . Nach Corona-Lockerungen zum 18. Mai hätten die Jugendherbergen bereits seit knapp zwei Wochen wieder Gäste empfangen können. Da es aber noch ungeklärte Fragen gab, hatten die Häuser in NRW die Öffnung verschoben.

Den Regeln zufolge können derzeit nur Familien, Einzelreisende oder Freunde aus zwei Familien eine Reise in Jugendherbergen buchen. Gruppenreisen seien aber nicht grundsätzlich verboten, wenn auch hier die Maximalbelegungen der Zimmer und Abstandsregeln in den Speiseräumen eingehalten werden könnten. Dies bedürfe aber individueller Prüfung und Absprache mit den jeweiligen Jugendherbergen, hieß es in der Mitteilung.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7424295?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker