Tischtennis
Turnier ohne Zuschauer: Boll gewinnt «Düsseldorf Masters»

Düsseldorf (dpa) - Rekordeuropameister Timo Boll hat das erste Tischtennis-Turnier während der Corona-Pandemie gewonnen. Im Endspiel des «Düsseldorf Masters» besiegte der 39-Jährige am Dienstag den deutschen Bundesliga-Profi Steffen Mengel vom TTC Schwalbe Bergneustadt in 3:1 Sätzen.

Dienstag, 02.06.2020, 13:51 Uhr aktualisiert: 02.06.2020, 14:02 Uhr
Timo Boll spielt den Ball.
Timo Boll spielt den Ball. Foto: Marius Becker

Das Turnier in der Halle des deutschen Rekordmeisters Borussia Düsseldorf soll in den nächsten drei Monaten in jeder Woche an zwei Tagen stattfinden. Die 16 Teilnehmer können von Woche zu Woche wechseln, gehören aber überwiegend zur deutschen Nationalmannschaft oder spielen für Bundesliga-Clubs aus der Nähe.

Initiator ist der deutsche Bundestrainer Jörg Roßkopf, der seinen Spielern während der internationalen Turnierpause auf diesem Weg Wettkampfpraxis verschaffen will. Bei dem Turnier sind aus hygienischen Gründen keine Zuschauer zugelassen. Auch die Spieler dürfen sich nicht die Hände schütteln oder die Seiten wechseln und bekommen regelmäßig einen neuen desinfizierten Ball.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7432837?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker