Unfälle
Verkehrsbehinderungen nach schwerem Lkw-Unfall auf A2

Porta Westfalica (dpa/lnw) - Der schwere Lkw-Unfall auf der Autobahn 2 nahe Porta Westfalica (Kreis Minden-Lübbecke) hat auch am Freitagmorgen noch für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Die Fahrbahn Richtung Hannover war wegen der Aufräumarbeiten gesperrt, wie ein Sprecher der Polizei in Bielefeld sagte. Der Verkehr staute sich Freitagfrüh zu Beginn des Berufsverkehrs auf rund sieben Kilometern Länge. Ab etwa 6.30 Uhr sei die Sperrung komplett aufgehoben worden, teilte ein Sprecher mit.

Freitag, 26.06.2020, 07:35 Uhr aktualisiert: 26.06.2020, 07:42 Uhr
Ein Polizeiwagen steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einer Unfallstelle.
Ein Polizeiwagen steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einer Unfallstelle. Foto: Malte Christians

Die Fahrbahn in Richtung Dortmund war bereits kurz nach Mitternacht wieder freigegeben worden. Zeitweise hatte sich Verkehr seit dem Unfall am Donnerstagnachmittag in beiden Fahrtrichtungen auf bis zu 15 Kilometern Länge gestaut. Eine Kradstaffel der Johanniter versorgte Autofahrer, die über Stunden im Stau standen.

Bei dem Unfall hatte ein Lastwagen die Mittelleitplanke durchbrochen und war auf der Gegenfahrbahn mit zwei Autos zusammengestoßen. Arbeiter waren in der Nacht damit beschäftigt, die Straße von Trümmerteilen und Öl zu reinigen. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 300 000 Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7468660?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker