Fußball
Reaktionen von Bayer Leverkusen zur Europa League-Auslosung

Nyon (dpa/lnw) - Fernando Carro, Vorsitzender der Geschäftsführung: «Wir müssen erstmal gegen Glasgow unsere Hausaufgaben in der BayArena machen und das Achtelfinale erfolgreich beenden. Wenn wir das schaffen, sind es noch zwei Siege bis zum Finale. Dorthin wollen wir kommen. Aber wir haben auch großen Respekt vor Teams wie Inter Mailand und Getafe. Wir werden in diesem Turnier durchgängig unser höchstes Niveau anbieten müssen, um unsere Ziele zu erreichen.»

Freitag, 10.07.2020, 14:57 Uhr aktualisiert: 10.07.2020, 15:13 Uhr
Fernando Carro gestikuliert.
Fernando Carro gestikuliert. Foto: Roland Weihrauch

Zum Format des Europa-League-Finalturniers: «Auch wenn das Format einer sportlichen und terminlichen Not-Situation entsprungen ist und leider ohne Zuschauer in den Stadien stattfinden muss, halte ich es für eine sehr spannende Turnierform. Der Weg zum Finale ist für alle Teams kürzer als je zuvor.»

Sport-Geschäftsführer Rudi Völler : «Wir haben eine gute Chance, unser Achtelfinale gegen Glasgow zu gewinnen. Dann hätten wir im Viertelfinale mit Inter Mailand oder dem FC Getafe sicherlich zwei der anspruchsvollsten Teams als Gegner zugelost bekommen. Das zeigt, dass man In dieser Europa League nichts geschenkt bekommt. Aber das war klar. Wir treten an, um weit zu kommen, möglichst bis ins Finale.»

Sportdirektor Simon Rolfes: «Zunächst einmal müssen und wollen wir den Weg gegen die Rangers zu Ende gehen. Dieser Partie gilt unsere volle Konzentration. Danach würde uns eine Prüfung auf ganz hohem europäischen Niveau erwarten. Ob Inter oder Getafe, beide Klubs gehören zur Spitze ihrer jeweiligen Ligen. Eine echte Herausforderung.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7488725?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker