Parteien
SPD gibt sich in «Herzkammer» Dortmund zuversichtlich

Dortmund (dpa) - Knapp zwei Wochen vor den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen gibt sich die SPD zuversichtlich, ihre «Herzkammer» Dortmund behaupten zu können. Der Parteivorsitzende Norbert Walter-Borjans und der Dortmunder SPD-Oberbürgermeisterkandidat Thomas Westphal stellten am Dienstag in Dortmund eine auskömmliche Finanzierung der Kommunen, Investitionen in Bildung und bezahlbares Wohnen als Kernziele der SPD heraus.

Dienstag, 01.09.2020, 15:39 Uhr aktualisiert: 01.09.2020, 15:52 Uhr
Norbert Walter-Borjans, Bundesvorsitzender der SPD.
Norbert Walter-Borjans, Bundesvorsitzender der SPD. Foto: Kay Nietfeld

Vom Bund gebe es bei diesen Wahlen Unterstützung etwa durch die sozialdemokratischen Schwerpunkte beim Konjunkturpaket der Bundesregierung, sagte Walter-Borjans . «Da ist extrem viel Sozialdemokratie drin.» Westphal sagte, die Beschreibung von Dortmund als «Herzkammer der Sozialdemokratie» trage die SPD nicht nur vor sich her. «Das ist eine Grundüberzeugung.» Der SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Herbert Wehner, hatte einst das Bild von Dortmund als «Herzkammer der Sozialdemokratie» geprägt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7561897?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker