Energie
Kabel beschädigt: 10 000 im Rhein-Erft-Kreis ohne Strom

Hürth/Frechen (dpa/lnw) - Weil mutmaßlich bei Tiefbauarbeiten ein Stromkabel beschädigt worden ist, sind in Teilen von Frechen und Hürth seit Mittwochnachmittag Tausende Haushalte ohne Strom gewesen. Die ersten Meldungen seien kurz nach 15.30 Uhr eingegangen, sagte ein Sprecher des Versorgers Rhein-Energie. Seinen Schätzungen zufolge waren zeitweise bis zu 10 000 Haushalte stromlos. Betroffen waren Bereiche im Zentrum von Frechen sowie die Ortsteile Gleuel, Stotzheim und Altstätten-Burbach von Hürth. Die Bereiche im Rhein-Erft-Kreis sollten nun Stück für Stück durch Umschaltungen im Netz wieder angeschlossen werden. Es könne noch bis in den frühen Abend dauern bis wieder alle Kunden versorgt seien, sagte der Sprecher.

Mittwoch, 02.09.2020, 17:43 Uhr aktualisiert: 02.09.2020, 17:53 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7563893?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker