Fußball
Corona-Test negativ: Bailey soll nach Leverkusen fliegen

Leverkusen (dpa) - Offensivspieler Leon Bailey von Bayer Leverkusen ist in seiner Heimat Jamaika negativ auf das Coronavirus getestet worden und darf am Montag voraussichtlich nach Deutschland fliegen. Der 23-Jährige hatte vor drei Wochen an der Geburtstagsfeier des mit dem Coronavirus infizierten Sprint-Olympiasiegers Usain Bolt (34) teilgenommen und sich danach in Selbstisolation begeben.

Sonntag, 13.09.2020, 18:26 Uhr aktualisiert: 13.09.2020, 18:33 Uhr
Leverkusens Leon Bailey kommt zum Training.
Leverkusens Leon Bailey kommt zum Training. Foto: Martin Meissner

Ursprünglich wollte Bailey kurz darauf nach Deutschland fliegen, um den Rest der Quarantäne in Leverkusen zu verbringen. Die jamaikanischen Behörden hatten seinen Privatflug nach Bayer-Informationen jedoch kurz vor dem Start nach Deutschland aufgrund von coronabedingten örtlichen Hygieneverordnungen verhindert.

Leverkusen gewann am Sonntag das erste Pflichtspiel der Saison im DFB-Pokal mit 7:0 gegen Viertligist Eintracht Norderstedt und startet am Sonntag mit einem Auswärts-Spiel beim VfL Wolfsburg in die Bundesliga-Saison. Ob Bailey dann im Kader stehen kann, ist offen. Über den Fitness-Zustand des Spielers hat sein Verein keine Informationen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7581322?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker