Justiz
41 Todesfälle in Gefängnissen: Fast die Hälfte waren Suizide

Düsseldorf (dpa/lnw) - In den NRW-Gefängnissen sind dieses Jahr 41 Insassen verstorben, 19 davon nach Suiziden. Bei den anderen Toten wurden natürliche Todesursachen angegeben. Das geht aus einem Bericht der Landesregierung an den Rechtsausschuss des Landtags hervor.

Dienstag, 22.09.2020, 15:17 Uhr aktualisiert: 22.09.2020, 15:32 Uhr
Blick aus einer Zelle in einer Justizvollzugsanstalt.
Blick aus einer Zelle in einer Justizvollzugsanstalt. Foto: Oliver Berg

Demnach starben im kompletten vergangenen Jahr 35 Menschen in einer JVA. Elf Mal war Suizid die Ursache. 2018 waren es 29 Tote bei ebenfalls elf Suiziden. Angaben zu möglichen Ursachen für die erhöhte Anzahl an Selbstmorden im laufenden Jahr macht der Bericht des Ministers nicht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7596724?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker