Brände
Fahrlässiger Umgang mit Feuer war Brandursache

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Die Polizei hat die Ursache für den Großbrand von drei Wohn- und Geschäftshäusern am vergangenen Donnerstag in Gelsenkirchen ermittelt. Demnach hat ein fahrlässiger Umgang mit einer offenen Flamme den Brand ausgelöst, wie die Polizei am Montag mitteilte. Dies hätten Polizei-Brandermittler mit Unterstützung eines Sachverständigen herausgefunden. Weitere Angaben zu den näheren Umständen und möglichen Tatverdächtigen machte die Polizei zunächst nicht.

Montag, 28.09.2020, 15:16 Uhr aktualisiert: 28.09.2020, 15:22 Uhr
Blick auf ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.
Blick auf ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Das Feuer hatte einen Schaden in vermutlich sechsstelliger Höhe angerichtet. Es war in dem Gebäudekomplex im vierten Obergeschoss ausgebrochen und hatte auf das Dach übergegriffen. Die Feuerwehr löschte mit einem Großaufgebot von bis zu 90 Einsatzkräften. Verletzt wurde niemand.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7606880?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker