Fußball
Embolo-Comeback möglich: Diskussionen mit der Schweiz

Mönchengladbach (dpa) - Breel Embolo könnnte am Samstag im rheinischen Derby beim 1. FC Köln sein Comeback für Borussia Mönchengladbach geben, ist aber noch nicht für die Anfangself eingeplant. «Er ist keine Option für die Startelf. Wir würden ihn gerne dabei haben, müssen aber noch vorsichtig sein», sagte Gladbach-Coach Marco Rose am Donnerstag. Embolo hatte sich im Nations-League-Spiel am 6. September für die Schweiz gegen Deutschland (1:1) bei einem Zweikampf mit seinem Gladbacher Teamkameraden Matthias Ginter am Sprunggelenk verletzt.

Donnerstag, 01.10.2020, 14:35 Uhr aktualisiert: 01.10.2020, 14:43 Uhr
Breel Embolo, Offensivspieler bei Borussia Mönchengladbach.
Breel Embolo, Offensivspieler bei Borussia Mönchengladbach. Foto: Christian Verheyen

Rose reagierte auch in Bezug auf eine mögliche Nominierung Embolos durch den Schweizer Verband für die Länderspiele in der kommenden Woche angefasst. «Wir haben den Jungen jetzt wieder hingebogen, nachdem er verletzt von der Nationalmannschaft kam. Wir selbst sind noch vorsichtig. Wir selbst wissen noch gar nicht, ob wir ihn überhaupt am Wochenende in irgendeiner Form bringen», sagte Rose und sprach davon, dass eine Reise zur Nationalmannschaft dann «natürlich wenig Sinn macht». Allerdings bestätigte der Borussen-Coach auch, «mit dem Verband der Schweiz im Austausch» zu sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7611559?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker