Fußball
Erster Sieg: Wübbenhorst verdirbt Fortuna Tabellenführung

Im sechsten Spiel hat Trainer Imke Wübbenhorst mit den Sportfreunden Lotte den ersten Sieg gefeiert. Und das ausgerechnet gegen das bis dahin ungeschlagene Fortuna Köln. Die Fortuna verpasste dadurch eine riesige Gelegenheit auf die Tabellenführung.

Sonntag, 04.10.2020, 09:26 Uhr aktualisiert: 04.10.2020, 09:32 Uhr
FuImke Wübbenhorst, Trainerin der Sportfreunde Lotte, gibt Anweisungen an ihre Spieler.
FuImke Wübbenhorst, Trainerin der Sportfreunde Lotte, gibt Anweisungen an ihre Spieler. Foto: Guido Kirchner

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Rückkehr an die Tabellenspitze schien fast Formsache, am Ende herrschte bei Fortuna Köln großer Frust: Ausgerechnet bei den bis dahin sieglosen Sportfreunden in Lotte kassierten die Kölner (11 Punkte) beim 0:1 ihre erste Saison-Niederlage in der Regionalliga West und vergaben damit eine große Chance des spielfreien Wochenendes der U23 von Borussia Dortmund (14).

«So viele Patzer dürfen wir uns gegen solche Mannschaften nicht erlauben. Dementsprechend sind wir auch enttäuscht», sagte Fortuna-Trainer Alexander Ende (41) zu «RevierSport». Gleichzeitig lobte Ende seine Kollegin Imke Wübbenhorst (31) nach deren erstem Regionalliga-Sieg. «Sie hat in Lotte keine einfache Aufgabe übernommen, arbeitet aber sehr fleißig und bringt sehr viel mit, um im Fußball-Trainergeschäft erfolgreich zu sein.» Begünstigt wurde der Lotter Sieg allerdings von einer fast 70-minütigen Überzahl. Fortuna-Torhüter Kevin Rauhut hatte bereits in der 22. Minute nach einer Notbremse die Rote Karte gesehen.

Nutznießer des Kölner Ausrutschers könnte neben Dortmund auch Rot-Weiss Essen sein. Mit einem Sieg am Dienstag (19.30 Uhr) im Nachholspiel beim Bonner SC könnte RWE (11) die Tabellenführung übernehmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7615713?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker