Konjunktur
NRW-Bank: Stimmung in der Wirtschaft hellt sich auf

Düsseldorf (dpa/lnw) - In der nordrhein-westfälischen Wirtschaft wächst die Zuversicht. Der Stimmungsindikator der NRW.Bank hat sich im September den fünften Monat in Folge verbessert. Die Unternehmen beurteilten ihre aktuelle Situation erneut positiver als im Vormonat, teilte die NRW.Bank am Montag mit. Zudem erwarteten sie eine weitere Erholung ihrer Geschäfte. Das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima sei im September um 1,5 Punkte auf 0,0 Punkte gestiegen.

Montag, 05.10.2020, 13:54 Uhr aktualisiert: 05.10.2020, 14:02 Uhr
Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.Bank, spricht bei einer Pressekonferenz.
Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.Bank, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Federico Gambarini

«Bei der Entwicklung des Geschäftsklimas in NRW zeichnet sich immer stärker ein fast V-förmiger Verlauf ab», sagte Eckhard Forst , Vorstandsvorsitzender der NRW.Bank. «Einem steilen Abschwung folgt aktuell eine erfreulicherweise ebenso rasche Erholung.» Die Dynamik des Aufschwungs nach den Lockerungen in den Sommermonaten und den damit verbundenen Nachholeffekten habe jedoch zuletzt etwas nachgelassen. Deshalb bleibe abzuwarten, wie sich die Konjunktur weiterentwickelt. Bislang hätten die seit August wieder steigenden Infektionszahlen aber kaum einen Einfluss auf die Konjunkturerholung in Nordrhein-Westfalen gehabt.

Den größten Stimmungsaufschwung habe es im verarbeitenden Gewerbe gegeben. Insbesondere die Elektronikhersteller und die Ernährungsindustrie seien optimistisch. Dagegen habe sich die Stimmung in der chemischen Industrie sowie bei den Herstellern von Kraftwagenteilen eingetrübt. Auch im Handel habe sich das Klima spürbar erholt. Im Dienstleistungssektor sei dagegen der Indikator nach zuletzt vier Anstiegen in Folge wieder zurückgegangen.

Der Maschinenbau, dem vom Umsatz her zweitgrößte Industriezweig in NRW, verzeichnete im August einen heftigen Einbruch bei den Auftragseingängen. Die Bestellungen hätten um 26 Prozent unter dem im gleichen Vorjahresmonat gelegen, teilte der Branchenverband VDMA mit. In der gesamten NRW-Industrie lag die Nachfrage im August nach Zahlen des Statistischen Landesamtes 5 Prozent unter dem Vorjahreswert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7617544?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker