Kriminalität
Hunderte Weihnachtsbäumchen im Sauerland herausgerissen

Sundern (dpa) - Sie sollten einmal Weihnachtsbäume werden: Im Sauerland sind etwa 200 kleine Tannenbäume aus dem Boden gerissen worden. Der oder die Täter hätten die zwei Jahre alten Pflanzen in einem Waldgebiet bei Sundern samt Wurzel aus der Erde gezogen, erklärte die Polizei am Freitag. Nun werde versucht, die Bäumchen wieder einzupflanzen. Die Polizei übernahm die Ermittlungen.

Freitag, 16.10.2020, 13:06 Uhr aktualisiert: 16.10.2020, 13:12 Uhr
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht.
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder

Nach früheren Angaben des NRW-Landesverbandes Gartenbau stammt jeder dritte Weihnachtsbaum in Deutschland aus dem Sauerland. Bis die Bäume geschlagen werden, sind sie je nach Größe neun bis zwölf Jahre alt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7635036?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker