Notfälle
Bombe entschärft: Frauenklinik mit Geburtsstation betroffen

Köln (dpa/lnw) - Wegen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe sind am Mittwoch Teile der Kölner Uniklinik evakuiert worden. Nach Angaben eines Kliniksprechers konnten alle Patienten in andere Gebäude auf dem Gelände verlegt werden. Betroffen war unter anderem die Frauenklinik mit Geburtsstation. Zehn besonders gefährdete Frühchen, die beatmet werden müssen, konnten auf ihrer Station bleiben und in einem anderen Gebäudeteil weiter betreut werden, wie der Sprecher sagte. Am frühen Nachmittag meldete die Stadt die erfolgreiche Entschärfung des Blindgängers.

Mittwoch, 21.10.2020, 14:35 Uhr aktualisiert: 21.10.2020, 14:42 Uhr
Ein entschärfte Weltkriegsbombe liegt in einer Baustelle.
Ein entschärfte Weltkriegsbombe liegt in einer Baustelle. Foto: Fredrik von Erichsen

Die britische Fünf-Zentner-Bombe war am Dienstag bei Bauarbeiten gefunden wurden. Wegen der Entschärfung mussten rund 1100 Anwohner vorübergehend ihre Häuser verlassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7641351?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker