Kriminalität
Großeinsatz der Polizei in Goch: Personen befreit

Goch (dpa/lnw) - Auf dem Areal einer Eventagentur in Goch am Niederrhein ist die Polizei nach dem Verdacht auf Freiheitsberaubung mit größerem Aufgebot angerückt. Es seien eine oder mehrere Personen gegen ihren Willen festgehalten worden, sagte eine Sprecherin der Polizei im Kreis Kleve am Mittwoch. Es habe keine Verletzten gegeben. Die Zusammenhänge seien noch unklar, es habe sich aber nicht um eine Geiselnahme gehandelt.

Mittwoch, 21.10.2020, 09:37 Uhr aktualisiert: 21.10.2020, 09:52 Uhr
Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei auf.
Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei auf. Foto: Jens Büttner

Die Aktion «mit Unterstützung einer Hundertschaft» lief am Morgen noch. Eine festgehaltene Person, die man in Sicherheit gebracht habe, werde aktuell befragt. Ob es weitere Betroffene gab, konnte die Sprecherin zunächst nicht sagen.

Der Verdacht richte sich gegen «Verantwortliche des Unternehmens», hieß es zunächst. Dabei gibt es laut Polizeisprecherin Hinweise darauf, dass es sich um Personen handele, «die im Zusammenhang mit einer Glaubensgemeinschaft stehen und die auf dem Eventgelände einer Geschäftstätigkeit nachgehen und verschiedene Veranstaltungen durchführen». Der Aktion in den frühen Morgenstunden seien Ermittlungen und ein Durchsuchungsbeschluss vorausgegangen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7641648?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker