Gesundheit
Hotspot Baesweiler: Infektionskennziffer klettert auf 328

Baesweiler (dpa/lnw) - In der massiv vom Coronavirus betroffenen Stadt Baesweiler bei Aachen ist die wichtige Kennziffer für Corona-Neuinfektionen weiter gestiegen. Mit Stand vom Freitag gab es 328 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche, wie die Städteregion Aachen mitteilte. Am Tag zuvor hatten die Behörden den Wert mit 321 angegeben. Das ist weit über der kritischen Stufe von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche.

Freitag, 23.10.2020, 12:35 Uhr aktualisiert: 23.10.2020, 12:42 Uhr
Eine Helferin steckt einen Rachenabstrich in ein Röhrchen.
Eine Helferin steckt einen Rachenabstrich in ein Röhrchen. Foto: Hendrik Schmidt

In Baesweiler gelten seit Kurzem harte Einschränkungen, um die Lage in den Griff zu kriegen. Sportplätze und Turnhallen bleiben etwa geschlossen, bei Trauungen oder Beerdigungen dürfen bis zum Jahresende nur noch zehn Menschen zusammenkommen. Die muslimischen Gemeinden haben den Angaben zufolge freiwillig vereinbart, dass Freitagsgebet bis zum 31. Oktober aussetzen zu wollen.

Man habe in allen Kommunen festgestellt, dass viele der privaten Feiern ihren Ursprung in religiösen Anlässen wie Hochzeiten, Taufen, Kinderkommunionen und Gottesdiensten beziehungsweise Gebeten gehabt hätten - davon seien alle Religionen betroffen gewesen, erklärte Gesundheitsdezernent Michael Ziemons von der Städteregion Aachen. Die Hygienekonzepte in den Moscheen seien «hervorragend» und es habe keinerlei Beanstandungen gegeben. «Daher ist der freiwillige Verzicht auf die Gebete sehr hilfreich, wichtig und absolut vorbildlich.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7645246?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker