Wetter
Milde Luft sorgt für November-Temperaturrekorde

Essen (dpa/lnw) - Milde Luft hat am Montag an einigen Wetterstationen in Nordrhein-Westfalen für neue November-Höchstwerte gesorgt. So stieg die Temperatur etwa in Köln-Stammheim auf 21,3 Grad und in Düsseldorf auf 21,0 Grad, wie der Meteorologe David Bötzel vom Deutschen Wetterdienst in Essen sagte. Vom höchsten jemals in einem November gemessenen Wert sind die Temperaturen aber noch ein Stück entfernt: Am 1. November 2014 wurden in Lippstadt 23,2 Grad gemessen.

Montag, 02.11.2020, 17:51 Uhr aktualisiert: 02.11.2020, 18:02 Uhr
Ein herbstlich gefärbtes Blatt eines Walnussbaumes liegt auf einem Rasen und leuchtet im Gegenlicht der Sonne.
Ein herbstlich gefärbtes Blatt eines Walnussbaumes liegt auf einem Rasen und leuchtet im Gegenlicht der Sonne. Foto: Stefan Jaitner

Das milde Wetter ist am Dienstag schon wieder vorbei. Eine Kaltfront sorgt dafür, dass in NRW dann nur noch bis zu 15 Grad erreicht werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7660506?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker