Freizeit
Düsseldorfer «Drive In-Weihnachtsmarkt» endgültig abgesagt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der im Düsseldorfer Fußballstadion geplante «Drive In-Weihnachtsmarkt» ist endgültig abgesagt. «Wir haben uns entschieden, den Lichtermarkt nicht zu realisieren und die Planung einzustellen», sagte eine Sprecherin der städtischen Event-Tochter D.Live der «NRZ». Offizieller Grund: Mehrere Personen des Produktionsteams waren laut D.Live positiv auf Corona getestet worden - und man fand kurzfristig keinen Ersatz. Hinter den Kulissen soll es aber auch Krach mit der Stadt gegeben haben.

Dienstag, 17.11.2020, 21:58 Uhr aktualisiert: 17.11.2020, 22:12 Uhr
Eine 3D-Darstellung eines Coronavirus.
Eine 3D-Darstellung eines Coronavirus. Foto: Uncredited

Wie die « Rheinische Post » (Mittwoch) berichtet, war man in der Verwaltung sauer, weil D.Live am vergangenen Freitag den Vorverkauf starten wollte, bevor man das Land konsultiert hatte. Das ging jüngst schon einmal schief: D.Live hatte mit Konzertveranstalter Marek Lieberberg ein großes Festival mit Sarah Connor und anderen Künstlern im selben Stadion angesetzt - und die ahnungslose Landesregierung düpiert. Am Ende platzte das Großkonzert.

Diesmal hätte man im Auto durch eine Lichterwelt mit Buden und Weihnachtsmusik fahren sollen. Das Corona-gerechte Weihnachtsevent hätte noch im November beginnen sollen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7682516?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker