Novemberhilfen noch nicht ausgezahlt
„Betriebe stehen schon jetzt mit Rücken zur Wand“

Münster -

Die Situation für die Gastwirte wird auch angesichts des verlängerten Teil-Lockdowns immer dramatischer. Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga fordert eine zügige Auszahlung der Staatshilfen für November. [Mit Video]  Von Stefan Biestmann
Donnerstag, 26.11.2020, 15:08 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 26.11.2020, 15:08 Uhr
Kneipen, Gaststätten und Hotels müssen noch länger schließen.
Kneipen, Gaststätten und Hotels müssen noch länger schließen. Foto: Chris Emil Janssen/imago images
Hotels, Kneipen und Restaurants bleiben noch länger dicht, die Sorgen der Branche wachsen. „Die Betriebe stehen jetzt schon mit dem Rücken zur Wand“, sagt Renate Dölling, Geschäftsführerin des Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) Westfalen im Gespräch mit dieser Zeitung. Umso wichtiger sei es, dass jetzt die Novemberhilfen schnell ausgezahlt werden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7696152?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7696152?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker