Parteien
Walter-Borjans ermahnt Spitze der NRW-SPD zu fairem Umgang

Köln (dpa/lnw) - Im Kampf um den Landesvorsitz der SPD in Nordrhein-Westfalen hat der SPD-Bundesvorsitzende, Norbert Walter-Borjans, die Rivalen zu einem fairen Umgang miteinander aufgefordert. «Wir brauchen eine starke NRW-SPD, wenn wir in den kommenden Wahlkämpfen gute Ergebnisse erzielen wollen, und keine Partei, die von Zwist und Streit gelähmt wird», sagte Walter-Borjans dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Samstagausgabe).

Freitag, 27.11.2020, 21:01 Uhr aktualisiert: 27.11.2020, 21:12 Uhr
Norbert Walter-Borjans (SPD) spricht.
Norbert Walter-Borjans (SPD) spricht. Foto: Kay Nietfeld

Der Hintergrund: Im kommenden Jahr soll es beim Landesparteitag der NRW-SPD zu einem Zweikampf um den Vorsitz kommen. Thomas Kutschaty, SPD-Fraktionschef im Düsseldorfer Landtag, will gegen Amtsinhaber Sebastian Hartmann kandidieren.

Wenn es Wettbewerb von Kandidaten um Führungsämter in einer Partei gebe, sei das kein Schadensfall, betonte der SPD-Bundesvorsitzende. «Es muss aber klar sein, dass das Ergebnis einer Abstimmung von der unterlegenen Seite respektiert wird und der Gewinner auch Verantwortung für die Minderheit trägt.» Und es dürfe «keine Revanchefouls» geben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7698448?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker