Kommunen
Bundeswehr hilft auch in Düsseldorfer Gesundheitsämtern

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Bundeswehr unterstützt nun auch in der Landeshauptstadt Düsseldorf das Gesundheitsamt. 20 Soldatinnen und Soldaten aus Lüneburg (Niedersachsen) sollen ab sofort täglich bei der Kontaktnachverfolgung helfen, wie die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch erfuhr. Laut dem Landeskommando der Bundeswehr sind NRW-weit inzwischen Soldatinnen und Soldaten für 47 von 53 Gesundheitsämtern im Einsatz.

Mittwoch, 02.12.2020, 15:59 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 16:12 Uhr
Ein Soldat der Bundeswehr telefoniert bei der Kontaktnachverfolung im Gesundheitsamt Grevenbroich.
Ein Soldat der Bundeswehr telefoniert bei der Kontaktnachverfolung im Gesundheitsamt Grevenbroich. Foto: Rolf Vennenbernd

Die Bundeswehr hilft nach Angaben eines Sprechers mit 1100 Soldatinnen, Soldaten und zivilen Angestellten bei der telefonischen Recherche nach Kontaktpersonen, bei mobilen Corona-Tests und auch in Krankenhäusern und einem Pflegeheim.

Demnächst könnte die Bundeswehr auch in den geplanten Impfzentren helfen. «Der Einsatz der Bundeswehr kommt insbesondere für die Registrierung der Impflinge sowie zur Unterstützung der mobil aufsuchenden Impfteams in Betracht», hieß es vergangene Woche in einem internen Papier des NRW-Gesundheitsministeriums.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7705200?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker