Fußball
Bielefeld hofft auf Trendwende gegen Mainz

Bielefeld (dpa) - Arminia Bielefeld sehnt nach sieben Niederlagen in Serie eine Trendwende herbei. Im Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den nur einen Punkt besseren Tabellennachbarn FSV Mainz 05 rechnet sich der Vorletzte der Fußball-Bundesliga gute Chancen aus. «Es geht darum, den Turnaround hinzubekommen. Bis Weihnachten stehen für uns wichtige Wochen an», sagte Sportchef Samir Arabi am Donnerstag mit Verweis auf die kommenden Partien gegen Mainz, Freiburg, Augsburg und Schalke. «Wenn wir unseren Anspruch auf den Klassenverbleib wahren wollen, sind das die Gegner, gegen die man punkten muss.»

Donnerstag, 03.12.2020, 14:16 Uhr aktualisiert: 03.12.2020, 14:22 Uhr
Samir Arabi, Sportchef von Arminia Bielefeld.
Samir Arabi, Sportchef von Arminia Bielefeld. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Die Partie gegen Mainz, die Bielefeld ohne Abwehrspieler Amos Pieper (Oberschenkelzerrung) bestreiten muss, soll den ersten Erfolg seit dem 1:0 über Köln am 2. Spieltag Ende September bescheren. «Den einen oder anderen Bonuspunkt braucht man auch gegen die Großen. Da uns das nicht gelungen ist, wird es umso wichtiger, gegen die vermeintlich direkten Konkurrenten zu punkten», befand Arabi nach Niederlagen gegen München (1:4), Dortmund (0:2), Leverkusen (1:2) und Leipzig (1:2). Ähnlich sah es Trainer Uwe Neuhaus und gab die Richtung vor: «Wir müssen die Mainzer bearbeiten und geduldig bleiben.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7706665?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker