Regierung
Laschet: Silvester auch an die Armen und Obdachlosen denken

Köln (dpa/lnw) - NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat in der Silvesternacht Angebote für Wohnungslose in Köln besucht. «Wir sagen alle: Bleiben Sie zu Hause - und meinen damit, man soll keine großen Partys feiern. Für viele Menschen gibt es aber dieses Zuhause nicht, die leben auf der Straße und haben es in diesen Wochen noch einmal besonders schwer», sagte Laschet im Anschluss. Er würdigte das Engagement der vielen Ehrenamtlichen in der Obdachlosenhilfe. Sie sorgten dafür, dass wohnungslose Menschen nicht nur einen warmen Schlafplatz fänden, sondern dass ihnen auch jemand zuhöre und es einen Ort gebe, «wo mach Wärme spüren kann».

Freitag, 01.01.2021, 09:42 Uhr aktualisiert: 01.01.2021, 09:52 Uhr
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU, l) spricht im Kältebus mit einem Wohnungslosen.
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU, l) spricht im Kältebus mit einem Wohnungslosen. Foto: Ralph Sondermann
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7747012?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker