Kindergärten
Ministerium: Tagesmütter müssen ganz normal arbeiten

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die reduzierten Betreuungszeiten in NRW gelten ab Montag zwar für Kindergärten, aber nicht für Tagesmütter und Tagesväter. Das hat das Familienministerium in Schreiben an Erzieher und Eltern klargestellt.

Donnerstag, 07.01.2021, 21:55 Uhr aktualisiert: 07.01.2021, 22:02 Uhr
Joachim Stamp (FDP, Kinder- und Familienminister, gestikuliert.
Joachim Stamp (FDP, Kinder- und Familienminister, gestikuliert. Foto: Rolf Vennenbernd

Als Begründung schrieb Familienminister Joachim Stamp (FDP) den Beschäftigten, dass die Kinder in der Tagespflege ohnehin in kleinen und festen Gruppen betreut würden. Die Reduzierung um zehn Stunden in Kitas war damit begründet worden, dass dort auf diese Weise feste Gruppen organisiert werden könnten. Allerdings stellte Stamp den Einrichtungen frei, doch länger zu öffnen - wenn dies verantwortungsvoll zu leisten sei. Die Regelungen gelten zunächst bis zum 31. Januar.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7756329?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker