Wetter
Deutscher Wetterdienst warnt vor Glätte

Offenbach (dpa/lnw) - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für Teile Nordrhein-Westfalens vor Glätte durch Schneeschauer und Überfrieren. Vor allem Ostwestfalen und das Sauerland seien betroffen, teilte der DWD mit Sitz in Offenbach am Mittwochmorgen mit. Bis in die Nacht zum Donnerstag könne es östlich des Rheins schauern. In den tiefen Lagen könne gebietsweise ein bis vier Zentimeter Neuschnee fallen.

Mittwoch, 13.01.2021, 07:10 Uhr aktualisiert: 13.01.2021, 07:22 Uhr
Auf einem Autodach liegt Schnee.
Auf einem Autodach liegt Schnee. Foto: Annette Riedl

Am Mittwoch kann es östlich des Rheins tagsüber Schneeschauer sowie stürmische Böen geben. Die Höchsttemperaturen liegen bei drei bis sechs Grad, im Bergland bei ein bis drei Grad. In der Nacht zum Donnerstag kühlt es auf minus ein bis minus fünf Grad ab. Es droht Glättegefahr.

Am Donnerstag ist es meist niederschlagsfrei bei Höchstwerten von null bis drei Grad. In der Nacht zum Freitag kann es gebietsweise glatt werden bei Tiefstwerten von minus drei bis minus sechs Grad, im Bergland bis minus acht Grad.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7763596?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker