Fußball
27 Ermittlungsverfahren nach Pokal-Überraschung von Essen

Essen (dpa) - Nach dem überraschenden 2:1-Sieg des Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen gegen Bayer Leverkusen im DFB-Pokal hat die Polizei am Dienstagabend in Essen 27 Ermittlungsverfahren gegen Feiernde eingeleitet. Dabei gehe es um Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung etwa durch zu dichtes Zusammenstehen, das Abbrennen von Pyrotechnik und Beleidigungen von Polizisten, sagte am Mittwoch ein Polizeisprecher. Sein Fazit war gleichwohl: «Insgesamt ist es recht ruhig geblieben.» Keine Probleme gab es demnach mit einem Autokorso, an dem sich in der Spitze etwa 250 Personen beteiligt hätten.

Mittwoch, 03.02.2021, 09:46 Uhr aktualisiert: 03.02.2021, 09:52 Uhr

Bundesligist Bayer Leverkusen hatte sich am Dienstag aus dem DFB-Pokal verabschiedet, nachdem der klassentiefste Club den großen Favoriten im Achtelfinale aus dem Wettbewerb geworfen hatte.

© dpa-infocom, dpa:210203-99-281195/2

Hier finden Sie weitere Artikel aus dem NRW-Ressort
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7797975?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker