Fußball
Köppel: «BVB vielleicht halbe Nummer größer als Gladbach»

Mönchengladbach (dpa) - Der frühere Gladbacher und Dortmunder Bundesliga-Trainer Horst Köppel rät Marco Rose zum Verbleib bei Borussia Mönchengladbach. Der Borussia vom Niederrhein attestierte der 72-Jährige, den Rückstand auf Borussia Dortmund in den vergangenen Jahren verringert zu haben. «Der BVB ist vielleicht noch eine halbe Nummer größer als Gladbach, das kann sein», sagte Köppel im Interview der «Rheinischen Post» (Mittwoch). «Wenn ich Rose wäre, würde ich noch in Gladbach bleiben. Er ist hier noch nicht fertig, finde ich.» Rose hat in Gladbach einen Vertrag bis 2022, besitzt aber auch eine Ausstiegsklausel. Der BVB hat starkes Interesse an ihm.

Mittwoch, 03.02.2021, 10:23 Uhr aktualisiert: 03.02.2021, 10:32 Uhr
Der frühere Bundesliga-Trainer Horst Köppel sitzt bei einer Pressekonferenz.
Der frühere Bundesliga-Trainer Horst Köppel sitzt bei einer Pressekonferenz. Foto: Victoria Bonn-Meuser

Dass sich die Westfalen mit dem 44 Jahre alten Rose beschäftigen, kann Köppel verstehen. «Edin Terzic kenne ich noch aus meiner Zeit als U23-Trainer beim BVB », sagte Köppel über den aktuellen Dortmunder Coach. «Er ist ein guter Trainer mit guten Ideen. Aber ich denke, ein Club wie der BVB braucht einen erfahrenen Trainer.»

Köppel war als Spieler für Gladbach aktiv und gewann mit dem Club alle bisherigen fünf deutsche Meisterschaften. Als Trainer arbeitete er unter anderem sowohl für Mönchengladbach als auch den BVB. Mit Dortmund gewann er 1989 den DFB-Pokal. Dieser Erfolg gilt als Startschuss für den Aufschwung der Westfalen seit den 1990er Jahren.

© dpa-infocom, dpa:210203-99-281671/2

Hier finden Sie weitere Artikel aus dem NRW-Ressort
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7798036?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker