Fußball
Investor verkauft Uerdingen-Anteile

Krefeld (dpa) - Der vorläufige Insolvenzverwalter des Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen ist darüber informiert worden, dass der Investor Michail Ponomarew seine Anteile des Clubs verkauft hat. Das teilte ein Sprecher des Verwalters am Samstag mit. Der Düsseldorfer Rechtsanwalt, der Anfang der Woche zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt worden war, strebe ein Gespräch mit dem neuen Gesellschafter in der nächsten Woche an. «Grundsätzlich ist es so, dass ein Gesellschafterwechsel keinen direkten Einfluss auf ein Insolvenzverfahren hat», sagte der Sprecher. Der Verwalter sei nicht an den Verhandlungen beteiligt gewesen.

Samstag, 06.02.2021, 10:27 Uhr aktualisiert: 06.02.2021, 10:53 Uhr

Die «Westdeutsche Zeitung» hatte zuvor berichtet, dass Ponomarew seine Anteile an armenische Investoren verkauft habe. Der Verein kommentierte das auf dpa-Anfrage zunächst nicht.

Der vorläufige Insolvenzverwalter soll den weiteren Spiel- und Geschäftsbetrieb des finanziell angeschlagenen Clubs sichern. Clubchef und Investor Ponomarew, der mehrere Millionen in den Verein gesteckt hat, hatte Anfang Dezember seinen Rückzug zum Saisonende angekündigt. Seitdem läuft die Suche nach neuen Geldgebern.

© dpa-infocom, dpa:210206-99-326163/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7803538?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker