Konsumgüter
Henkel stimmt auf starkes Quartal ein

Düsseldorf (dpa) - Der Konsumgüterhersteller Henkel rechnet mit einem umsatzstarken ersten Quartal. «Trotz der anhaltenden Covid-19-Pandemie erwarten wir, dass Henkel im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres eine sehr gute Entwicklung berichten wird», sagte der Chef des Dax-Konzerns, Carsten Knobel, laut Mitteilung.

Donnerstag, 01.04.2021, 09:51 Uhr aktualisiert: 01.04.2021, 10:02 Uhr
Das Logo der Henkel AG steht auf einem Gebäudedach hinter einer Produktionsanlage.
Das Logo der Henkel AG steht auf einem Gebäudedach hinter einer Produktionsanlage. Foto: Jan-Philipp Strobel

Demnach dürften die Konzernerlöse in den ersten drei Monaten organisch, also bereinigt um Portfolio- und Wechselkurseffekte, um rund 7 Prozent gestiegen sein. Damit würde das erste Jahresviertel deutlich über dem liegen, was Henkel bisher für das Gesamtjahr erwartet. Für 2021 hat der Vorstand bislang ein Umsatzwachstum um 2 bis 5 Prozent in Aussicht gestellt.

Getragen wurde die gute Entwicklung im ersten Quartal laut Henkel-Chef Knobel durch das Klebstoffgeschäft: Die größte Konzernsparte soll organisch um 12,5 Prozent zulegen. 2020 war der Bereich durch einen deutlichen Nachfragerückgang ausgebremst worden und daher hinter dem Vorjahr zurückgeblieben. In der zweiten Jahreshälfte deutete sich aber bereits eine Erholung an.

Dagegen ist das Kosmetikgeschäft mit Marken wie Schwarzkopf und Fa coronabedingt im ersten Quartal voraussichtlich nur um 1 Prozent gewachsen. Hier dürften sich die Lockdown-Maßnahmen und die teils lange Schließung von Friseurgeschäften niedergeschlagen haben.

Für die Sparte mit Wasch- und Reinigungsmitteln wie Persil und Bref sagt Henkel ein Plus von 3,5 Prozent voraus. In dem Bereich hatte der Hersteller im Corona-Jahr 2020 vor allem von der gestiegenen Nachfrage nach Hygieneprodukten profitiert.

© dpa-infocom, dpa:210401-99-52153/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7896547?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker