Kriminalität
Staatsschutz ermittelt nach Überfall auf Kippa-Träger

Köln (dpa/lnw) - Nach einem mutmaßlichen Raubüberfall auf einen 52-jährigen mit Kippa in der Innenstadt von Köln ermittelt der Staatsschutz. Ein politisch motivierter Hintergrund könne nicht ausgeschlossen werden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der alkoholisierte Mann war in der Nacht zu Sonntag von Passanten verletzt auf dem Gehweg liegend gefunden worden. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Gegenüber der Polizei gab er an, er sei auf dem Heimweg von einem oder mehreren Unbekannten mit einem Schlag auf den Hinterkopf niedergestreckt worden und vermisse nun seine Lederjacke, sein Mobiltelefon und seine Kippa, die er auf dem Kopf getragen habe. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen.

Dienstag, 06.04.2021, 19:58 Uhr aktualisiert: 06.04.2021, 20:12 Uhr

© dpa-infocom, dpa:210406-99-105720/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7903720?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker