Schulen
«Vorbildliche Schulleiterinnen»: Auszeichnung nach Herten

Ausgezeichnet findet eine Jury die Arbeit von zwei Grundschulleiterinnen aus Herten und von zwei Lehrern aus Bönen und Remscheid. Am Dienstag erhielten die Pädagoginnen und Pädagogen in einer Online-Veranstaltung den «Deutschen Lehrerpreis».

Dienstag, 04.05.2021, 13:11 Uhr aktualisiert: 04.05.2021, 13:22 Uhr

Herten/Düsseldorf (dpa/lnw) - Für ihre vorbildliche Tätigkeit als Grundschulleiterinnen sind zwei Pädagoginnen aus Herten beim Wettbewerb «Deutscher Lehrerpreis 2020» ausgezeichnet worden. Die Leiterinnen der Grundschule Herten-Mitte, Stephanie Lehmann und Susanne Schäfer, erhielten in der erstmals ausgeschriebenen Kategorie «Vorbildliche Schulleitung» den mit 2000 Euro dotierten ersten Preis. Bei der Online-Verleihung am Dienstag wurden bundesweit noch drei weitere Schulleitungen ausgezeichnet. Die Schulleiter waren von ihren Kollegien vorgeschlagen worden. Die Leiterinnen in Herten wurden unter anderem für eine kontinuierliche Weiterqualifizierung des Teams sowie die konstruktive Feedbackkultur gelobt.

In der Kategorie «Ausgezeichnete Lehrkräfte» gingen zwei der bundesweit zehn Auszeichnungen nach Nordrhein-Westfalen, und zwar an Karsten Brill vom Marie-Curie-Gymnasium Bönen und Mehmet Cosgunoglu von der Albert-Schweitzer-Realschule Remscheid-Lennep. Sie waren von Schülern vorgeschlagen worden. Die Schüler hätten bei beiden unter anderem die Kritikfähigkeit, den kreativen, lebendigen Unterricht und die intensive Unterrichtsvorbereitung hervorgehoben, berichteten die Veranstalter des Wettbewerbs, die Heraeus Bildungsstiftung und der Deutsche Philologenverband, am Dienstag in Hanau. Das Preisgeld beträgt jeweils 500 Euro.

Nordrhein-Westfalens Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) äußerte sich erfreut über die Auszeichnungen. Sie betonte laut einer Mitteilung, die neue Kategorie «Vorbildliche Schulleitung» werfe «zu Recht ein besonderes Schlaglicht auf die herausgehobene Arbeit, die Schulleitungen täglich leisten».

Bundesweit hatten sich mehr als 6400 Lehrkräfte und Schüler an dem Wettbewerb beteiligt. Gutachter und eine Jury wählten die Preisträger aus den Vorschlägen aus. Insgesamt 19 Auszeichnungen wurden am Dienstag vergeben. Ziel des Wettbewerbs ist es nach eigenen Angaben, die öffentliche Wertschätzung von Lehrern und Schulleitern zu steigern sowie vorbildliche Praxisbeispiele bekannt zu machen. Schirmherr des Wettbewerbs ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-462381/2

https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7948922?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker