Aus der Forschung an die IHK-Spitze
Carsten Schröder neuer Hauptgeschäftsführer

Münster -

Wissenstransfer zwischen Forschern und Unternehmen, Existenzgründungen und Innovationsförderung waren bisher seine Spezialgebiete. Jetzt rückt Carsten Schröder aus dem Präsidium der Fachhochschule (FH) Münster ins Amt des Hauptgeschäftsführers der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen in Münster.

Donnerstag, 30.11.2017, 18:11 Uhr

Carsten Schröder  
Carsten Schröder (r.) ist neuer Hauptgeschäftsführer der IHK Nord Westfalen.  

Am Donnerstag wurde Schröder von der IHK-Vollversammlung zum Nachfolger von Karl-Friedrich Schulte-Uebbing gewählt. Der 44-jährige Diplom-Geograf tritt sein neues Amt am 1. April kommenden Jahres an.

Wie die Kammer mitteilte, wurde Schröder unter rund 120 Bewerbern für die frei werdende Position ausgewählt. Schulte-Uebbing (63) hatte Präsidium und Vollversammlung der Kammer im Frühjahr darüber informiert, dass er seine Tätigkeit Ende März 2018 nach insgesamt rund 40 Jahren bei der IHK beenden möchte. Schulte-Uebbing gilt als engagierter Verfechter der betrieblichen Aus- und Weiterbildung. Unter seiner Leitung startete die IHK zahlreiche Initiativen, um trotz rückläufiger Schüler- und Bewerberzahlen die Anzahl der Auszubildenden im IHK-Bezirk stabil zu halten.

Schröder ist Wirtschaftsgeograf und wohnt in Osnabrück. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Neben seinen bisheriger Funktionen im FH-Präsidium war er bereits seit 2004 zugleich Geschäftsführer der TAFH Münster GmbH, der Innovationsförderungs- und Projektentwicklungsgesellschaft der Hochschule. Dadurch arbeitet er seit vielen Jahren sehr eng mit den Unternehmen und den Einrichtungen für Wirtschaftsförderung im IHK-Bezirk zusammen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5324350?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F2295806%2F
Traktoren-Konvoi legt Verkehr in Münster lahm
Landwirte-Protest gegen Argarpaket: Traktoren-Konvoi legt Verkehr in Münster lahm
Nachrichten-Ticker