Arbeitslosenquote
Zahl der Jobsuchenden im Münsterland geht zurück

Nürnberg/Coesfeld -

Es läuft weiter rund auf dem deutschen Arbeitsmarkt – im Münsterland herrscht praktisch Vollbeschäftigung. Im Zuge der auslaufenden Herbstbelebung ist deutschlandweit die Zahl der Arbeitssuchenden auf 2,368 Millionen gesunken.

Donnerstag, 30.11.2017, 20:11 Uhr

Jens Büttner/dpa
  Foto: Jens Büttner/dpa

Das ist der niedrigste Wert in einem November seit dem Jahr 1991. Im Vergleich zum Vormonat waren 20.000 weniger Männer und Frauen ohne Job. „Die sehr gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hält an“, sagte das BA-Vorstandsmitglied Valerie Holsboer in Nürnberg. „Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung nehmen ab, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung und die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern steigen auf hohem Niveau weiter.“ Die „Unterbeschäftigung“ schließt auch Menschen ein, die gerade an einer Weiterbildung teilnehmen oder kurzfristig arbeitsunfähig sind. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl der Erwerbslosen um 164.000 zurück, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) mitteilte.

Arbeitslosenquote beträgt im Münsterland 4,2 Prozent

Auch im Münsterland das gleiche Bild. In der Region waren im November 37.511 Menschen arbeitslos gemeldet – 596 weniger als im Oktober. Deutlicher ist auch hier der Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Im Vergleich mit November 2016 sank die Arbeitslosigkeit um 2731 Personen. Die Arbeitslosenquote beträgt in der Region 4,2 Prozent. In den drei Arbeitsagenturbezirken des Münsterlandes gibt es derzeit 13.230 offene Stellen.

Niedrigste Arbeitslosenquote in ganz NRW: Bezirk Coesfeld

Die niedrigste Arbeitslosenquote in ganz NRW verzeichnet erneut der Arbeitsagenturbezirk Coesfeld mit 3,2 Prozent. Nur einzelne Regionen in Bayern melden noch geringere Quoten. Im Ruhrgebiet liegt die Quote in einigen Städten und Kreisen nach wie vor bei über zwölf Prozent.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5324540?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F2295806%2F
Startklar für den Reifenwechsel
Mit immer größeren Reifen haben es die Handwerksbetrieb zu tun. Peter Voß, Obermeister der Vulkaniseur-Innung Münster, verzeichnet bereits eine wechselfreudige Kundschaft, die von Sommer- auf Winterreifen umsteigt. Der Terminkalender in der Werkstatt füllt sich.
Nachrichten-Ticker