Schlaglichter
Ramsauer: Wer 1,6 Promille hat, gehört nicht aufs Fahrrad

Berlin (dpa) - Verkehrsminister Peter Ramsauer unterstützt die Pläne der Innenministerkonferenz, die Promille-Grenze für Radfahrer zu senken. Oberste Maßgabe sei die Verkehrssicherheit. Wer 1,6 Promille Alkohol im Blut habe, gehöre nicht auf ein Fahrrad. Das sagte er der «Bild am Sonntag». Wegen der besorgniserregenden Zahl von Unfällen mit betrunkenen Radfahrern wollen die Innenminister den zuständigen Justiz- und Verkehrsministern eine Absenkung der derzeit gültigen Grenze von 1,6 Promille empfehlen. Wo künftig das Limit liegen soll, ließen sie offen.

Sonntag, 26.05.2013, 07:05 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1678898?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F1748325%2F1750092%2F
Nachrichten-Ticker