Schlaglichter
Rotes Kreuz darf nach Ende der Kämpfe nach Al-Kusair

Damaskus (dpa) - Syriens Regime hat den Hilfsorganisationen Rotes Kreuz und Roter Halbmond laut staatlichen Medien den Zugang zur umkämpften Kleinstadt Al-Kusair versprochen. Allerdings erst dann, wenn die Militäroperationen dort beendet seien, berichtete die Nachrichtenagentur Sana. In Al-Kusair kämpfen Regierungstruppen gemeinsam mit libanesischen Hisbollah-Kämpfern seit Wochen gegen Rebellen. Der Ort nahe der libanesischen Grenze ist strategisch bedeutsam, weil er am Kreuzweg der Nachschubwege beider Seiten liegt.

Sonntag, 02.06.2013, 19:06 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1694121?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F1748325%2F1817881%2F
Nachrichten-Ticker