Unfälle
Junge Deutsche bei Busunfall in Kolumbien getötet

Bogotá (dpa) – Eine 19-jährige Deutsche ist bei einem Busunfall in Kolumbien ums Leben gekommen. Die junge Frau fuhr am Sonntag in einem Reisebus von Neiva nach Bogotá, als der Fahrer nach Polizeiangaben bei großer Geschwindigkeit die Kontrolle über den Bus verlor. Die Deutsche erlag am Montag ihren Verletzungen im Krankenhaus. Weitere sieben Passagiere waren bereits zuvor gestorben, 26 Menschen wurden verletzt. Die Staatsanwaltschaft leitete gegen den Busfahrer ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung ein.

Montag, 10.02.2014, 23:02 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2217404?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F2529489%2F2531524%2F
Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt das Coronavirus (SARS-CoV-2, orange), das aus der Oberfläche von im Labor kultivierten Zellen (grau) austritt.
Nachrichten-Ticker