Wahlen
Terroristen greifen bei Wahl im Irak an - Al-Maliki ist siegessicher

Bagdad (dpa) - Extremisten versuchen, die Parlamentswahl im Irak mit Anschlägen zu verhindern. Nordwestlich von Kirkuk starben zwei Frauen, als ein Sprengsatz neben einer Gruppe von Wählern detonierte. Wie die Nachrichtenagentur Sumeria News meldete, schlugen in den Städten Ramadi und Samarra Granaten neben Wahllokalen ein. Bei Sprengstoffanschlägen vor Wahllokalen in nördlichen Bezirken wurden insgesamt acht Menschen verletzt. In der Hauptstadt Bagdad und in einigen Provinzen gilt ein Fahrverbot. Damit sollten Terroranschläge militanter Islamisten verhindert werden.

Mittwoch, 30.04.2014, 11:25 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 30.04.2014, 09:53 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 30.04.2014, 11:25 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2419038?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F2529489%2F2529490%2F
Nachrichten-Ticker