Gesellschaft
2500 Läufer kämpfen um Sieg beim Braveheart-Battle

Münnerstadt (dpa) - Von oben bis unten nass und mit Schlamm beschmiert haben sich in Unterfranken mehr als 2500 Läufer einem der härtesten Extremläufe Europas gestellt. Auf einer Strecke von 28 Kilometern stellte der Braveheart-Battle die Teilnehmer heute in Münnerstadt vor zahlreiche Herausforderungen. Am schwierigsten war für die meisten, sich durch die tiefen, rutschigen Schlammbecken zu kämpfen und die rund 60 Meter im etwa zwei Grad kalten Wasser zurückzulegen. Bunt kostümiert, mit Urschreien und gut gelaunt stürzten sich die Läufer auf die teils fiesen Hindernisse.

Samstag, 07.03.2015, 17:04 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 07.03.2015, 16:59 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 07.03.2015, 17:04 Uhr
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3119844?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F4839919%2F4839929%2F
Sie setzen alles auf Freundschaft
Am vergangenen Samstag standen Tim Vogt (2.v.l.) und Daniel Alfert (3.v.l.) bereits in Gronau vor den TV-Kameras. Gedreht wurde unter anderem in der Flipper-Lounge sowie in der Turbine (rundes Foto) im Untergeschoss des Rock’n’Popmuseums.
Nachrichten-Ticker