Notfälle
Überführung stürzt ein, Toter und Verletzte

Rom (dpa) - Nach dem Einsturz einer Überführung in Norditalien ist die Zahl der Opfer und der verschütteten Autos noch unklar. Mindestens ein Mensch starb, als das Viadukt gestern über einer Straße zwischen Mailand und Lecco in der Nähe des Comer Sees zusammenbrach. Mindestens vier Menschen wurden verletzt, darunter drei Kinder. Die Überführung habe nachgegeben, als ein Schwertransporter darübergefahren sei, teilte der Straßenbetreiber Anas mit. Die Brücke begrub mindestens ein Auto unter sich.

Samstag, 29.10.2016, 10:10 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4399977?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F4839906%2F4839909%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker