Justiz
Eine Million Entschädigung für Altkanzler Kohl wegen Bestseller

Köln (dpa) - Altkanzler Helmut Kohl hat vor Gericht eine Rekord-Entschädigung von einer Million Euro erstritten. Das Buch «Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle» habe das Persönlichkeitsrecht des 87-Jährigen schwer verletzt. Das entschied das Landgericht Köln. Es bestätigte das Verbot von 116 Textpassagen des Bestsellers. Darin ging es um vertrauliche Äußerungen Kohls über andere bekannte Politiker und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Donnerstag, 27.04.2017, 13:04 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4793117?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Lewe erklärt erneute OB-Kandidatur
Viel Applaus gab es für die Ankündigung von Markus Lewe (r.), erneut als OB zu kandidieren. Links CDU-Chef Hendrik Grau.
Nachrichten-Ticker