Konflikte
Türkei bestellt erneut deutschen Botschafter ein

Berlin (dpa) - Zum zweiten Mal innerhalb von 48 Stunden hat das türkische Außenministerium den deutschen Botschafter Martin Erdmann einbestellt. In dem Gespräch sollte es um türkischen Protest im Zusammenhang mit der Armenien-Resolution des Bundestags von 2016 gehen. Erst Samstag Erdmann ins Außenministerium zitiert worden, weil bei einem kurdischen Kulturfest Bilder des PKK-Führers Abdullah Öcalan gezeigt wurden. Unter Nato-Partnern wird das diplomatische Instrument Einbestellung normalerweise so gut wie nie genutzt.

Montag, 18.09.2017, 16:59 Uhr

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5162073?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Carla Reemtsma diskutiert mit Richard David Precht
"Fridays for Future"-Aktivistin im TV: Carla Reemtsma diskutiert mit Richard David Precht
Nachrichten-Ticker