Kriminalität
UN: 31 Vorwürfe wegen sexuellen Missbrauchs in drei Monaten

New York (dpa) - Die Vereinten Nationen haben in den drei Monaten von Juli bis September 31 Vorwürfe wegen sexuellen Missbrauchs und Ausbeutung durch UN-Mitarbeiter erreicht. 12 davon richten sich gegen Mitarbeiter von UN-Friedensmissionen, 19 gegen UN-Behörden und andere Stellen der Weltorganisation. Das sagte ein UN-Sprecher. Betroffen sind auch das Kinderhilfswerk Unicef sowie das Büro des UN-Flüchtlingskommissars UNHCR. Generalsekretär António Guterres hatte bei seinem Amtsantritt im Januar angekündigt, sexuellen Missbrauch innerhalb der UN zu beenden.

Samstag, 04.11.2017, 00:11 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5264491?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Auf den Spuren des Kult-Krimis
Vor dem Antiquariat Solder traf sich ein Teil des Wilsberg-Stammtischs, den Christiane Schunk (r.) initiiert hat, bereits am frühen Nachmittag. Im Anschluss wurden weitere Schauplätze ausgesucht.
Nachrichten-Ticker