Telekommunikation
Nordkoreanische Spionage-Software in Mexiko ausgeschaltet

Mexiko-Stadt (dpa) - Ermittler aus Mexiko und den USA haben eine nordkoreanische Spionage-Software ausgeschaltet. Das Programm Fallchill sei auf dem Server einer privaten Telekommunikationsfirma in Mexiko-Stadt entdeckt worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft mit. Der Server sei vom Internet getrennt und die Software vernichtet worden. Bei der Operation arbeitete die mexikanische Staatsanwaltschaft mit der US-Bundespolizei FBI zusammen. Fallchill könne zum Beispiel Informationen von Festplatten abgreifen und Prozesse in Netzwerken einleiten und beenden, so die Ermittler.

Montag, 08.01.2018, 23:01 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5411476?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Stadtverwaltung muss nachsitzen
196,83 zusätzliche Stellen hat die Verwaltung für 2019 von der Politik gefordert. 
Nachrichten-Ticker