Kriminalität
Bericht: UN-Mitarbeiterinnen reden über sexuellen Missbrauch

New York (dpa) - Dutzende Mitarbeiterinnen der Vereinten Nationen haben einem Medienbericht zufolge sexuellen Missbrauch erlitten. Wie die britische Zeitung «Guardian» unter Berufung auf Gespräche mit derzeitigen und ehemaligen UN-Mitarbeitern berichtet, herrsche in der internationalen Organisation allerdings eine «Kultur des Schweigens» und der Straflosigkeit vor. UN-Generalsekretär Antonio Guterres wolle «unerbittlich» mit dem Thema umgehen, sagte sein Sprecher Stephane Dujarric in New York. Die Organisation wolle nun die Mitarbeiter befragen und eine Anlaufstelle einrichten.

Freitag, 19.01.2018, 07:01 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5437380?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Nachrichten-Ticker