Kriminalität
Minister nach Tat von Lünen: Keine wachsende Jugendgewalt

Düsseldorf (dpa) - Das Verbrechen unter Schülern einer Gesamtschule in Lünen spiegelt nach Einschätzung des nordrhein-westfälischen Justizministeriums nicht die Entwicklung der Jugendkriminalität wider. Im Hinblick auf NRW habe sich die Zahl der verurteilten jugendlichen Gewalttäter im Zehn-Jahres-Vergleich um mehr als zwei Drittel vermindert. Das sagte Minister Peter Biesenbach der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. Demnach sank die Zahl der verurteilten 14- bis 18-jährigen Gewalttäter in NRW von 2006 bis 2016 von 3423 auf 1049. Die Jahresbilanz für 2017 liegt noch nicht vor.

Samstag, 27.01.2018, 06:01 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5459457?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Nachrichten-Ticker