Unfälle
Sechs Verletzte an Rosenmontag - sonst wenige Einsätze

Köln (dpa) - Der Rosenmontag ist in Köln und Düsseldorf weitgehend ruhig verlaufen. Es habe nach dem Umzug keine größeren Einsätze gegeben, sagte ein Polizeisprecher in Köln am frühen Dienstagmorgen. «Eigentlich war es sogar fast weniger als an einem normalen Samstag auf dem Kölner Ring.» Auch in Düsseldorf «war alles ziemlich ruhig», wie ein Sprecher sagte. Überschattet wird die vorläufige Bilanz in Köln allerdings durch einen Schwerverletzten. Der Mann hatte sich während des Rosenmontagsumzugs beim Sturz von einem Karnevalswagen lebensgefährliche Kopfverletzungen zugezogen.

Dienstag, 13.02.2018, 06:02 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5520164?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Münster soll „Hauptstadt der Freundlichkeit“ werden
Ein Akt der Freundlichkeit: Künstler Thomas Nufer (l.) möchte Münster zur „Hauptstadt der Freundlichkeit“ machen und geht gleich mit gutem Beispiel voran: Er eilt Passanten zur Hilfe, die gerade ein Erinnerungsfoto vor dem Rathaus schießen wollen.
Nachrichten-Ticker