Internet
Erste Unternehmen verlassen Facebook nach Datenskandal

Los Angeles (dpa) - Nach dem Datenskandal um Facebook und die Firma Cambridge Analytica kehren erste Unternehmen dem Online-Netzwerk zumindest zeitweise den Rücken. In der Nacht gingen die Seiten des Elektroauto-Herstellers Tesla und der Raumfahrt-Firma SpaceX vom Netz. Bereits zuvor kündigte Mozilla, der Entwickler des Browsers Firefox, an, keine Werbung mehr zu schalten, bis Facebook seine Datenschutz-Einstellungen verbessert. Cambridge Analytica hatte sich unberechtigt Zugang zu Informationen von Millionen Facebook-Nutzern besorgt und soll so Einfluss im US-Wahlkampf genommen haben.

Samstag, 24.03.2018, 08:03 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5614819?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1614511%2F
Wohnungssuche bleibt ein Problem
Mit einer Gruppe Geflüchteter war Simone Schulz (kl. Bild) im Tierpark in Saerbeck. Dagmar Hilgenbrink kann sich die Integrationsarbeit ohne Schulz gar nicht mehr vorstellen: „Das war ein Glücksgriff. Sie macht das mit Liebe und steht voll dahinter.“
Nachrichten-Ticker